Wir möchten Euch darüber informieren, was wir mit den bisherigen Spenden unserer Betterplace Spendenaktion gemacht haben. Sehr glücklich sind wir über ein weiteres Happy-End für zwei Pferdeseelen. 

Die Pferde von der Versteigerung in Lichterfelde waren jahrelang eine Herde. Sie lebten mit über 70 Pferden gemeinsam und ursprünglich. Sie durchlebten gemeinsam schwere Zeiten. Es gab Familien, Freunde- genau wie bei uns Menschen. Durch die Beschlagnahmung und anschließende Versteigerungen wurden die Verbindungen wohl oder übel für immer getrennt. Die Pferde, die das Glück hatten, in ein schönes Zuhause zu kommen, werden das verkraften. Aber es gibt auch Einzelschicksale, die einem wirklich nah gehen.

Briska- alt, blind und allein

Schon im Katalog der Versteigerung fiel uns die alte Kaltblutstute Briska auf. Man sah, dass sie vom Leben gezeichnet und verängstigt war. Dass ein Tier auf seine alten Tage noch so etwas durchmachen muss und womöglich noch durch halb Europa gefahren wird, ist ein unerträglicher Gedanke. Umso mehr hat es uns gefreut, dass Astrid Finger vom Tierheim Burg e.V. es geschafft hat, die alte Dame zu ersteigern und ihr einen friedlichen Lebensabend ermöglichen wird. Kurz nach der Ankunft stelle man allerdings fest, dass Briska leider erblindet ist und sichtlich hilflos zu sein scheint. Durch Recherchen kam heraus, dass sie sich immer an ihrer Tochter orientiert hatte, über deren Verbleib aber leider keiner etwas wusste. Sie wurde wohl von einem Händler ersteigert. Wenn man also nur gerade so viele Spenden zusammen hat, dass man einem Tier helfen kann und man eine Entscheidung treffen muss welchem, was tut man? Gemeinsam mit Nicol Hufnagel von Vier Hufe & Co. e.V. haben wir uns entschlossen, die Tochter von Briska zu suchen und zu versuchen, beide wieder zu vereinen.

Mutter und Tochter wieder vereint

Nicol Hufnagel hatte es wirklich geschafft, die Tochter von Briska ausfindig zu machen und nahm sofort Kontakt mit dem Händler auf. Am 10.06.17 war sie etliche Stunden auf deutschen Straßen unterwegs, um die junge Stute abzuholen und zu ihrer Mutter nach Burg zu bringen. An dieser Stelle: vielen Dank Nicol für deinen unermüdlichen Einsatz! Briskas Tochter heißt jetzt Maya. Ein schöner Name! Der Kauf wurde durch unseren Betterplace-Spendenpott und weitere Spenden an Vier Hufe e.V. ermöglicht. Auch an alle Spender: vielen herzlichen Dank! Briska hat ihre Tochter gleich mit einem freudigen Wiehern begrüßt. Wirklich sehr rührend! Wir freuen uns sehr, dass wir die Spenden hier wirklich sinnvoll einsetzen konnten und wünschen den beiden noch ein schönes Pferdeleben mit guten Futter, Platz und Liebe.

Noch über 30 Pferde unauffindbar

Mittlerweile haben auch nach der Versteigerung noch viele Pferde ein gutes Zuhause gefunden, was uns sehr freut. Dennoch sind sehr viele Pferde bis dato noch unauffindbar bzw. deren Verbleib ungeklärt oder stehen noch bei Händlern. Besonders die älteren Hengste haben es sehr schwer, vermittelt zu werden. In einer Facebook Gruppe wird eine Liste erstellt und sich über das Leben der Pferde nach der Versteigerung ausgetauscht. Wer noch Interesse auch an einem älteren Pferd hat und auch vielleicht noch einem Hengst, kann sich sehr gerne auch bei uns melden. Wer noch etwas über den Verbleib von Pferden aus der Versteigerung weiß, kann dies gerne in der Gruppe berichten. Wir sind weiterhin auch auf Unterstützung finanzieller Art angewiesen. Ob nun für dieses Projekt oder andere Projekte. Jeden Tag kommen neue Notfälle rein und wir schaffen das nicht alleine. Deshalb unterstützt uns bitte und auch gerne aktiv. Sowohl Vier Hufe e.V. als auch wir freuen uns über ehrenamtliche Helfe in allen möglichen Bereichen. Nur gemeinsam sind wir stark!